Wir sind Welterbe!

Am 6. Juli 2019 wurde die Montanregion Erzgebirge / Krušnohoří zum UNESCO-Welterbe ernannt. Sie wird durch 22 Bestandteile repräsentiert, von denen sich 17 auf sächsischer Seite und 5 auf tschechischer Seite befinden.
Diese lassen sich wiederum sechs historischen Bergbaugebieten zuordnen.

Dazu gehört auch die „Bergbaulandschaft Ehrenfriedersdorf“

Die Region um Ehrenfriedersdorf ist eine der ältesten mittelalterlichen Zinnerz-Bergbaugebiete Deutschlands. Bereits Anfang des 13. Jahrhunderts begannen Bergleute hier mit dem Abbau von Zinnerzen. Vermutlich bereits im 14. Jahrhundert wurde für die Aufschlagwasserzuführung der verschiedenen Bergbauanlagen der Röhrgraben angelegt. Mit der Entwicklung einer neuen Wasserhebetechnik, dem „Ehrenfriedersdorfer Kunstgezeug“, konnte der zeitweilig ruhende Bergbau im 16. Jahrhundert wieder aufgenommen werden. Das patentierte Verfahren verbreitete sich nachfolgend im gesamten Bergbau. Zahlreiche Tagesanlagen aus dem 19. bis 20. Jahrhundert sind erhalten, darunter der Sauberger Haupt- und Richtschacht und die Ruinen der Morgenröther Scheidebank auf dem Sauberg.

Hauptelemente und Objekte der „Bergbaulandschaft Ehrenfriedersdorf“ sind:

Röhrgraben
Schachthaus Sauberger Haupt- und Richtschacht
Halde Sauberger Haupt- und Richtschacht
Ruine Morgenröther Scheidenbank
Kulturhaus, Sauberger Haupt- und Richtschacht
Schlosserei und Schmiede
Pförtnerhaus
Trafohaus
Elektrowerkstatt, Grubenwehr und Grubenleitung
Bergarbeiterdenkmal
Strossenbau
Zinnseifen im Greifenbachtal