Plakat

Für weitere Fragen oder Informationen melden Sie sich bitte in der Praxis telefonisch unter: 037341/2150 .

00010002

Ideen gesucht

>Jugend aktiv beteiligen.

JUGENDIMPULS für deine Idee<

 

Zwönitztal-Greifensteinregion – Im November startet die LEADER-Region in die dritte Auflage der Ideenwettbewerbe. Diesmal steht alles im Zeichen der Jugend! Denn der Aufruf lautet:

Jugend aktiv beteiligen. Jugendimpuls für Deine Idee

Gesucht werden Ideen, welche von, für und/oder mit Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 20 Jahren umgesetzt werden. In der Ausgestaltung dieser Ideen sind die Teilnehmer/innen absolut frei. Seien es Mitmachangebote, themenbezogene Projekte z.B. zu Demokratie, Medienkompetenz, Selbstwahrnehmung, Mobbing, Ernährung etc... Die Bandbreite ist schier unfassbar. Es geht darum, den Jugendlichen Raum zum Schaffen zu bieten.

Schließlich stellen die heutigen Jugendlichen eine Schlüsselrolle in unserer Zukunft dar und haben einen ganz eigenen Blick auf die Dinge. Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) der Region sieht nicht nur den einen Typ Jugendlicher, der sich im digitalen Raum verliert. Nein, diese Altersgruppe ist real und die Region möchte ihnen eine Plattform zur Verwirklichung ihrer Ideen geben. 

Der Aufruf richtet sich dabei an ein breites Bewerberfeld. Privatpersonen insbesondere Jugendliche, Vereine, Jugendgruppen, Organisationen und Kommunen erhalten die Möglichkeit, sich in der Zeit vom 01.11.2022  bis zum 31.01.2023 an dem Wettbewerb zu beteiligen. 

Ziel des Wettbewerbs ist die altersbezogene Förderung des sozialen Miteinanders sowie das Gelingen der Einbindung von wertvollen engagierten Akteuren in unsere gemeinsame Region. Der Austausch unter den Jugendlichen selbst sowie zwischen Jung und Alt soll vorangetrieben und der Blick auf die Probleme aber eben auch auf lokale Chancen geöffnet werden.

Der Vordruck für die Ideenskizze und die Wettbewerbsbedingungen sind auf der Internetseite der LEADER-Region (www.zwoenitztal-greifensteine.de) zum Download freigegeben.

Im Frühjahr 2023 soll durch eine Auswahljury - bestehend aus Vertretern der Lokalen Aktionsgruppe, Jugendorganisationen der Region und kommunalen Vertretern - nach festen Bewertungskriterien die Einstufung der Projektideen erfolgen.

Die besten Projektideen erhalten ein Preisgeld. Dafür stehen insgesamt 20.000 € zur Verfügung. Die dazugehörigen Ideenschöpfer werden in einer Preisverleihungsveranstaltung bekannt gegeben. Danach werden die Projekte auf ihren Wegen zur Umsetzung durch das Regionalmanagement der LEADER-Region begleitet.

Jugendliche der Region aufgepasst – dies ist Eure Chance mutig Impulse für die regionale Entwicklung zu setzen und aktiv zu zeigen was Euch bewegt.

 

logo iw3 jugend

Kontakt: 

Verein zur Entwicklung der Zwönitztal-Greifensteinregion e.V.

Regionalmanagement

Greifensteinstraße 44

09427 Ehrenfriedersdorf

Telefon:          037346 687-17

Fax:                037346 687-20

E-Mail:            Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Home:             www.zwoenitztal-greifensteine.de

Anmerkung

Folgende Kommunen sind Teil der Zwönitztal-Greifensteinregion: Amtsberg, Auerbach, Burkhardtsdorf, Drebach, Ehrenfriedersdorf, Elterlein, Gelenau, Geyer, Gornsdorf, Thalheim, Thum, Zwönitz.

Der Nachdruck und die Wiedergabe dieser Medieninformation sind erwünscht und honorarfrei.

Ausstellungseröffnung Wettbewerb „Grünes Band Ehrenfriedersdorf“ am 10.11.2022 um 15 Uhr

Mit dem geplanten Modellprojekt zur Klimaanpassung und Modernisierung in urbanen Räumen „Grünes Band Ehrenfriedersdorf – urbane Platzlandschaft“ sollen Maßnahmen entwickelt werden, stadtklimatische Verbesserungen auf den Platzräumen des Neumarktes und des Marktes zu erreichen und in diesem Zusammenhang gestalterisch Bezüge zur Stadt- und Bergbaugeschichte und zur Landschaftsregion aufzunehmen

Mit dem Grünen Band sollen vor allem am Markt und Neumarkt – aber auch weiterführend im inneren Stadtgebiet - die Maßnahmen einen modernen Akzent im Stadtgefüge setzen und ein Ankerpunkt für Bürger und Bürgerinnen, Gewerbetreibende und auch Touristen geschaffen werden. Informationszentrum, Nachhaltigkeitsmodell, Erlebbarkeit von Grün- und Freiräumen, Aufenthaltsqualität, moderne Mobilitätsschnittstelle, Synergieraum zum Versorgungszentrum – der zu untersuchende Projektraum verknüpft ein vielfältiges Themenspektrum.

Nach der Bürgerumfrage im Mai 2021 sowie dem Workshop zum Grünen Band Ende Juni 2021 begann die Vorbereitung zum städtebaulich-freiraumplanerischen Realisierungswettbewerb „Grünes Band Ehrenfriedersdorf – urbane Platzlandschaft“. Ziel ist die „Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel“ entsprechend des gleichnamigen Bundesprogramms, in das Ehrenfriedersdorf Ende 2020 aufgenommen worden ist. Das Bundesprogramm wird durch das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) begleitet. Der Förderbescheid wurde im Dezember 2021 ausgestellt.

Nach der Bekanntmachung des Wettbewerbs Ende Juli 2022 lief die Bearbeitungszeit nach Ausgabe der Wettbewerbsunterlagen an die sich bewerbenden Landschaftsarchitekturbüros ab September bis Ende Oktober 2022. Inzwischen liegen die Ergebnisse vor. Im Fokus des Wettbewerbes standen die zentralen Platzräume Markt und Neumarkt sowie der Parkplatz Steinbüschelstraße. Zudem wurden die Zwischenräume u. a. entlang der Hauptverkehrsachse mit betrachtet.

Am 09.11.2022 werden im Rahmen der Preisgerichtssitzung durch eine Jury die Preisträger festgelegt. Geplant ist die Umsetzung der Maßnahmen bis voraussichtlich Ende 2024.

Bereits am 10.11.2022 um 15 Uhr wird die Ausstellung der Wettbewerbsbeiträge im Rathaus der Stadt Ehrenfriedersdorf eröffnet. Die Wettbewerbsergebnisse werden im Foyer vor dem Bauamt im 1. OG bis zum 02.12.2022 öffentlich gezeigt.

 

 

Die Förderung des Wettbewerbs erfolgt aus Mitteln des Bundesprogramms zur Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel. Der Wettbewerb ist Teil des Modellprojektes „Grünes Band Ehrenfriedersdorf – urbane Platzlandschaft“.

Anpassung urbaner Räume

Anbei können Sie die Pressemitteilung zum Aufruf des Förderpreises "Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří“ 2023 lesen.

Pressemitteilung_Aufruf_Förderpreis_Welterbe.pdf

Presseinformation Zwönitztal-Greifensteinregion –

Am 15. September 2022 wurden innerhalb einer festlichen Prämierungsveranstaltung die Gewinner des 2. Ideenwettbewerbs der LEADER-Region Zwönitztal-Greifensteine bekannt gegeben.
Stattgefunden hat der Festakt in einem durch LEADER-Fördergelder mitfinanzierten Objekt – dem Saal der Zinnerz Ehrenfriedersdorf GmbH. Für die Eröffnungsworte konnte die Bürgermeisterin der Kommune, Frau Silke Franzl, gewonnen werden. Durch das Programm inklusive der Vorstellung der individuellen und kreativen Ideen führte die Regionalmanagerin, Frau Elena Weber. Besonders gefreut hat sich das Regionalmanagement über die spontanen und lobenden Grußworte des langjährigen Vereinsmitgliedes und stellv. Geschäftsführers des Tourismusverbandes Erzgebirge, Herrn Karsten Gräning.
Geladen waren neben den Mitgliedern der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) die einreichenden Ideengeber, welche sich innerhalb des Aufrufzeitraumes vom 04.04.2022 bis zum 31.07.2022 am 2. Ideenwettbewerb der Lokalen Aktionsgruppe der LEADER-Region Zwönitztal-Greifensteine beteiligt haben. Gesucht wurden individuelle Ideen, welche sich bestehenden öffentlich zugänglichen Kleinoden widmen oder neue hervorbringen. Und genau auf diese Anforderung haben sich alle Teilnehmer*innen erfolgreich eingelassen und mit Fleiß, Mut und Zuversicht am Wettbewerb teilgenommen. Neugierig konnte innerhalb der Veranstaltung verfolgt werden, welche wertvollen und liebevoll hergerichteten Kleinode unsere Zwönitztal-Greifensteinregion prägen, welche Ideen es zur Weiterentwicklung gibt und wie lebendig diese einzigartige Tourismuslandschaft ist.


Verloren hat keiner! Denn der Anspruch der LAG war es, jeder Idee einen BONUS zu bieten und dies entsprechend zu würdigen.
Und teilgenommen sowie gewonnen haben:


Preisgeld in Höhe von je 500,00 Euro – 12 Preisträger

Falk Walter, Amtsberg
Idee: Pyramide trifft Baumstumpf│ein Highlight am Pyramiden- & Krippenweg

Heimatverein Weißbach e.V.
Idee: Pausenzeit im Wandergebiet um Weißbach - Rast- & Aussichtsplatz

Gemeinde Gelenau
Idee: Waldschaukeln am Rad- und Wanderweg

Evangelische Oberschule Burkhardtsdorf
Idee: Jugendbeteiligung│Bau einer Sitzbank für das Freibad Burkhardtsdorf

Stadt Zwönitz
Idee: Weihnachtszeit │Lichterfiguren Bergmann u. Engel für Zwönitz und seine Ortsteile

IG Schmalspur „Thumer Netz“ e.V.
Idee: „Alle einsteigen, bitte“ Fotopunkt Thumer Schmalspurnetz am Bahnhof Herold

Thomas Vorberg, Zwönitz OT Hormersdorf
Idee: Belebung des Pyramidensockels für die Sommermonate in Hormersdorf

FV Barbara-Uttmann-Haus-Elterlein e.V.
Idee: "Kreativ-& Jugendhaus Alte Schule“│frischer Wind im altem Handwerk

Anton Krebs, Thum
Idee: Rittergut-Fest Thum │lebendige Geschichte im Stadtpark

Stadt Ehrenfriedersdorf
Idee: Blick AUF│Foto-& Raststation in Ehrenfriedersdorf

Gauser Design, Thalheim
Idee: ERZLINIEN│eine regionstypische Begleitinfrastruktur

Resonanzraum Erzgebirge e.V., Thalheim
Idee: Poesieautomat│Gedichte & Geschichten zum Mitnehmen


Preisgeld in Höhe von je 1.250,00 Euro – 2 Preisträger

Erzgebirgszweigverein Zwönitz
Idee: Zwönitzer Marktplatz│Singender, Geschnitzter Wegweiser mit Figuren

Stadt Thum
Idee: Thumer Wandersteine │Modernes Design trifft Brauchtum

Teilnehmerinnen und Vertreter der Jury und des Regionalmanagement Desiree Scheffel

Vom 17. bis 30. Juli 2022 wirkten internationale Freiwillige an der Erhaltung der Bergbaulandschaft Ehrenfriedersdorf im UNESCO-Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří mit. So setzten sie den Röhrgraben im Greifensteinwald auf über 100 Metern Länge fachgerecht in Stand und konservierten am Besucherbergwerk Zinngrube historische Grubentechnik. Neben den praktischen Arbeiten erlebten die Freiwilligen in verschiedenen Exkursionen und Veranstaltungen auch die lokalen Traditionen…“

Den vollständigen Abschlussbericht können SIe unter Freiwilligen Projekt in Ehrenfriedersdorf erfolgreich abgeschlossen - Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří (montanregion-erzgebirge.de) lesen.